Sonntag, 4. Januar 2015

Joghurt-Dessert im Glas...



... gab es gestern Abend zum Dessert!

Nachdem ich beim kurzen, aber heftigen Wintereinbruch 
die Kühltruhe enteist habe, 
fielen mir eingefrorene Johannisbeeren 
aus dem eigenen Garten in die Hände...

Diese gefrorene Beeren nutze ich jeweils gerne für Desserts...
Als Nachspeise zum Raclette musste es etwas Leichtes sein... 
Panna Cotta kam also nicht in Frage...
Aber mein Joghurtdessert
 ist jeweils eine gute und ebenfalls beliebte Alternative!


Das Rezept stammt aus dem Kochbuch "Tiptopf",
einem interkantonalen Lehrmittel
für den Hauswirtschaftsunterricht in der Schweiz.
Ich nutze die 19. Auflage aus dem Jahr 2008 
und weiss,  dass das Rezept 
in der 1. Auflage noch nicht vorhanden war.



Mein Dessert darf zum sweet-treat-sunday, welcher von Kerstin organisiert wird.

Einen schönen Sonntag wünscht Euch, ReNAHTe







Kommentare:

  1. Hallo ReNAHTe,
    Deine Gläschchen sehen sehr hübsch aus! Das mit dem Herz gefällt mir gut!
    Johannisbeeren habe ich auch noch massig in der Gfriere... :-)
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Oh....mein Kommentar ist verschwunden. Deine Gläschen sehen sehr lecker aus und gefallen mir optisch auch sehr gut. Tolle Idee❤.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    auch dir alles Gute im neuen Jahr.
    Mmmmhh, das tönt gluschtig. Ich brauche den Tiptopf auch "öppedie". Mein Favorit ist der Schoggikuchen!
    Liebe Grüsse
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate
    Habe gerade deinen Blog entdeckt! Das Dessert sieht super aus. Ich muss gleich nachschauen ob ich das Rezept in meinem Tiptopf drin habe, da ich mir eines Occasion gekauft hatte. Wir hatten ein anderes in der Schule!
    Herzlichst Verena

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    endlich komme ich zum Kommentieren - Zeit wird's ja! Dein Joghurt-Dessert sieht sehr lecker aus! Die Verzierung oben drauf ist ja echt klasse! Gut, dass ich meinen Joghurt-Bereiter gerade wieder entstaubt habe, da kann ich Dein Dessert bald testen!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen