Montag, 29. Mai 2017

Rezept für die Holunderblüten-Zeit...

Das herrlich sonnige Wetter über das Auffahrtswochenende 
habe ich genutzt, um Holunderblüten zu pflücken.
Gestern habe ich den angesetzten Holunderblüten-Sud 
mit Zucker und Zitronensäure eingekocht und in Flaschen abgefüllt.


Heute habe ich die Flaschen noch etikettiert.
Eine erste Flasche habe ich vorhin einer Nachbarin verschenkt.


Holunderblüten-Sirup mag ich gerne verdünnt mit kaltem Mineralwasser.
Ich geniesse ihn auch gerne als Apérogetränk, 
dann verdünnt mit Weisswein.

Lecker finde ich auch 
Holunderblüten-Crème mit Rhabarberkompott.
Hier (m)ein Dessert-Rezept für 4 Personen:

CREME
  • 1EL Maizena
  • 1 frisches Ei
  • 1dl Holunderblüten-Sirup
  • 2dl Wasser
  • 180 g Dessert Extrafin (oder Creme fraîche nature)
Maizena, Ei, Sirup und Wasser mit dem Schwingbesen in einer Pfanne verrühren.
Unterständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
Sobald die Masse bindet und cremig wird, die Pfanne sofort von der Platte nehmen,
ca. 2 Min. weiterführen.
Creme durch ein Sieb in eine Schüssel giessen, auskühlen, zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen.
Dessert Extrafein oder Crème fraîche darunterrühren.

KOMPOTT
  • 500g Rhabarber, in ca. 2cm grossen Stücken
  • 1/2 dl Holunderblüten-Sirup
  • 1 EL Wasser
Rhabarber mit Sirup und Wasser zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. weichköchelnd, auskühlen.

SERVIEREN
Schön sieht es aus, wenn man das Dessert im Glas serviert.
Dazu zuerst etwas Rhabarberkompott ins Glas geben.
Dann mit Holunderblüten-Crème auffüllen.
Als Garnitur eignen sich kleine Walderdbeeren oder ein Minzenblatt.

Quelle: COOPZEITUNG Nr. 19 - 8. Mai 2007

Kommentare:

  1. Mmmmhhh, tönt lecker!
    Ich habe letztens einen Becher Mascarpone mit genügend Sirup (unverdünnt) verrührt und eingefroren. Das ergibt ein super-yummy-feines Glace. Angerichtet mit einigen Früchten, einfach perfekt. Vielleicht gluschtet es dich ja auch, das auszuprobieren.
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      Ich werde Deinen Rezepttipp für die Mascarpone-Glace gerne ausprobieren. Besten Dank!
      Herzlicher Gruss, ReNAHTe

      Löschen
  2. Oh, ich liebe diesen Duft! Habe ich früher auch immer gemacht und natürlich auch Holundersekt...hmmm!
    Lieben Gruß - Ulrike

    AntwortenLöschen